Home » Kurzkonzeption

Kurzkonzeption

Die Achat-Schule St. Egidien ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule. Träger der Schule ist die Kinderbetreuungs- und Bildungsträger St. Egidien gGmbH. Übereinstimmend mit Zielen allgemeinbildender staatlicher Schulen verfolgt die Achat-Schule als private Oberschule die Grundrechte des Menschen auf Bildung. Der Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule wird bestimmt durch das Schulgesetz des Freistaates Sachsen (§1, Abs. 1 des Schulgesetzes des Freistaates Sachsen).

Die Achat-Schule ist eine Oberschule und vermittelt neben einer breiten Allgemeinbildung insbesondere eine berufsorientierte und berufsvorbereitende Bildung. Entsprechend dem individuellen Leistungsniveau eines Schülers werden spezifische Bildungsangebote gewährleistet. Im Mittelpunkt der Bemühungen stehen die Hilfe bei der Berufsfindung sowie die Orientierung auf lebenslanges Lernen. Diese Herangehensweise beginnt mit der Klassenstufe 5 und zieht sich wie ein roter Faden bis zur Klasse 10 hindurch.

Grundlage des Unterrichts ist der sächsische Lehrplan, der durch das pädagogische Handeln der Lehrkräfte, aber auch die Mitwirkung von Schülern und Eltern umgesetzt wird.

Weitere Besonderheiten unserer Schule sind:

  • Die geringe Klassenstärke und die geringe Klassenanzahl. Dies begünstigt besonders das individuelle Eingehen auf den Schüler und ist die Basis für eine angenehme Schulatmosphäre. Wichtig ist der Schule die enge Verknüpfung von theoretischen Erkenntnissen und praktischen Anwendungsmöglichkeiten, wodurch besser eine spätere Berufsfähigkeit erzielt werden kann. In Kooperation mit dem Glauchauer Berufsförderung e.V. wird ein direkter Bezug zu berufsorientierenden und berufsvorbereitenden Maßnahmen angeboten. Darüber hinaus werden Möglichkeiten der beruflichen Erstausbildung intensiver aufgezeigt.
  • Die Achat-Schule erzieht zu Freiheit und Demokratie, zu Toleranz, Achtung vor der Würde des Menschen, Respekt vor anderen Überzeugungen und zu einer friedlichen Gesinnung im Geiste der Völkerverständigung.
  • Ein wichtiger Bestandteil der Bildungs- und Erziehungsarbeit in der Achat-Schule ist, individuelle Kompetenzen eines Schülers zu erkennen und zu stärken, aber auch gewisse Arbeitstugenden wie Disziplin, Pünktlichkeit und Eigenverantwortung herauszubilden.
  • Als Schlüsselkompetenzen betrachtet die Achat-Schule die Herausbildung von personalen Kompetenzen, sozialen Kompetenzen und beruflichen Handlungskompetenzen.
  • Die Projektarbeit wird als Hauptmethode zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen im Rahmen des gesamten Unterrichts und der außerschulischen Betreuung genutzt. Die Erziehungsgrundsätze der Achat-Schule berücksichtigen, dass Lernen ein komplexer Prozess ist, der den Erwerb von Wissen, die Entwicklung von Lern-, Methoden- und Sozialkompetenzen sowie eine Werteorientierung einschließt.